Über uns

We like what we do.

Zwei sich ähnelnde Lebensläufe, einer aus Kanada, einer aus Deutschland. Beide Akademiker, beide jahrelang sehr viel gearbeitet, so wie die meisten. Whitney als Dental-Hygienikerin, Thomas als Unternehmensberater. Whitney hat in Kanada bei unterschiedlichen Zahnärzten gearbeitet, Thomas in Deutschland einige Jahre bei PriceWaterhouseCooper, bevor er 1999 seine eigene Firma mvb consult gründete und 10 Jahre erfolgreich betrieb. 

Und was ist uns wichtig? Wir lieben Sport und haben beide die unterschiedlichsten Sportarten irgendwann mal probiert. Skifahren ist unsere gemeinsame Sportart, die wir schon in Europa, Nordamerika und Südamerika zusammen genießen konnten. Reisen! Das ist unsere größte gemeinsame Leidenschaft. Früher mit dem Rucksack, heute mit den Kindern vorwiegend im eigenen Bulli. Wir haben beide mehrere Weltreisen machen dürfen, bevor sich unsere Wege am Strand in Indien kreuzten und wir bereits kurz danach gemeinsam wenn immer es ging, die entlegensten Stellen dieser Erde besuchten. Unsere gemeinsame Weltreise in 2009/10 änderte vieles für uns. Nicht nur, dass wir heirateten und bald unser erstes Kind zur Welt kam, wir wussten auch, dass wir nicht in den alten Trott zurück wollten. Die auf unseren Reisen gesammelten Eindrücke, der Austausch mit anderen Menschen und die zuvor im Berufsleben gesammelten Erfahrungen – all das prägten unsere „neuen“ Ideale.  

Wir wollten nicht einfach in unser altes Leben zurück und suchten neue Inhalte, die uns vor allem Spaß machen. Der Weg zum Trainer/Coach (wir mögen das Wort lieber als „Lehrer“) lag eigentlich nahe. Als Schüler und Student hat Thomas sein Geld mit Nachhilfeunterricht und als Skilehrer verdient. Als Geschäftsführer seiner mittelständischen Beratung und als Berater hat er immer intensiv mit Menschen zusammen gearbeitet, Konzepte geschrieben, Projekte geleitet, Menschen geschult, Menschen gecoacht, Menschen bei ihrer Entwicklung unterstützt. Und nebenbei für mehr als 20 Jahre unkommerziell Skireisen für große Gruppen organisiert und begleitet. Und dann war da seine Leidenschaft für Golf. Am Anfang stand die Idee, im Verein etwas für die Jugend zu machen und der C-Trainerschein war hierfür der erste Schritt. So wie bei vielen anderen Dingen zuvor, „halb“ geht nicht: Die Leidenschaft für diesen Beruf und der Wissensdurst stieg und so folgten weitere Ausbildungen beim Deutschen Golfverband, der PGA of Germany, dem Deutschen Olympischen Sportbund und vielen anderen Trägern. Mit den zusätzlichen Qualifikationen stiegen die Aufgaben und das schöne ist: Spaß und Leidenschaft sind noch heute ständiger Begleiter! Bei meiner Arbeit sind die Erfahrung aus den unterschiedlichen Stationen meiner beruflichen und privaten Entwicklung sehr nützlich und fließen heute in das ein, wer ich als Trainer und Coach bin und was meine Kunden von mir haben und an mir schätzen. 

Yoga, war schon seit ihrer Jugend Whitneys Begleiter. Als sie merkte, dass ihr bisherige Beruf ihr zwar Spaß macht, sie aber zu sehr körperlich forderte, suchte sie nach Veränderung.
(To be continued…work in progress)